Kindern auch im Netz kreative Welten eröffnen

Erfurter Netcode diskutiert Qualitäts-Standards für Kinder-Webseiten

Kindern auch im Netz kreative Welten eröffnen

- - Pressemeldung - -

Mit dem Ziel, der Qualitäts- und Wertediskussion über die Kinderseitenlandschaft im Internet neue Impulse zu geben, trafen sich Experten am Wochenende im Erfurter Rathaus zu einer Klausurtagung. Dabei zeigte sich, dass die Qualitäts- und Wertediskussion über die Kinderangebote im Netz heute wichtiger ist, denn je.
„Kinder brauchen auch im Internet einen Lebensraum, der ihnen lehrreiche, identitätsstiften-de und interessante Erfahrungen ermöglicht“, so die renommierte Medienpädagogin Dr. Christine Feil aus München. Diese Ansicht teilen die Mitglieder des Fachbeirats des Erfurter Netcode, namhafte Medienpädagogen aus Praxis und Forschung. Die Nutzung von mobilen Endgeräten und Apps bringen viele neue Möglichkeiten, aber auch neue Herausforderungen und Risiken - in Sachen Datenschutz, Kommunikation und Konsum - mit sich. Da schon die Kindheit heute in wesentlichen Teilen von Medien geprägt wird, halten es die Experten für unverzichtbar, dass Kinder lernen, sich mit dem Internet und seinen Angeboten auseinander zu setzen. Prof. Dr. Friederike Siller (TH Köln) betont, dass es für Kinder heute schon wichtig ist, sich auch in der digitalen Welt im sozialen Miteinander zu erproben: "Kinder sollten erfahren, dass die digitale Welt vielfältig ist“, so Siller.
Der Erfurter Netcode setzt für sein Gütesiegel bewusst sehr hohe Qualitätsstandards: „Angebote für Kinder sollten gerade im Hinblick auf den Jugendmedienschutz, auf die Vermitt-lung von Medienkompetenz, auf Werbung und natürlich auch auf den Datenschutz mit be-sonderer Sorgfalt konzipiert werden“, fordert Markus Bräuer, Medienbeauftragter der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD). Mit dem Siegel werden diese Seiten für Eltern und Pädagogen im Netz auch auffindbar.
Die Mitglieder des Erfurter Netcode e. V., 14 Institutionen insbesondere aus dem Bereich der Kirchen und den Landesmedienanstalten, wollen auch den Diskurs über Kindermedienange-bote befördern: „Im Erfurter Netcode finden wir ein bundesweites Experten-Netzwerk, das die öffentliche Debatte über medienethische Fragen in der digitalen Lebenswelt von Kindern anregen will“, erläutert Mechthild Appelhoff, die die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) im Verein vertritt.
„Die Debatten haben uns gezeigt, dass der Diskurs darüber, welche Werte und welche Kompetenzen wir schon Kindern im Umgang mit dem Internet vermitteln wollen, eine Frage von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung ist“, resümieren die stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins, Kirsten Kramer (Thüringer Landesmedienanstalt) und Annette Schriefers (Hessische Landesmedienanstalt). „Dieser Herausforderung will sich der Verein weiter annehmen und Impulse setzen, um die Kinderseitenlandschaft im Internet weiter zu entwickeln“, kündigten sie an.

Die detaillierte Pressemeldung steht Ihnen zum Download zur Verfügung: Pressemeldung (Download, PDF)


Kontakt:
Anne Behrens
Geschäftsstelle
Erfurter Netcode e.V.
Steigerstraße 10
99096 Erfurt
(0361) 2117780
geschaeftsstelle@erfurter-netcode.de
www.erfurter-netcode.de